Elvis Presley

Elvis Aaron Presley wurde am 8. Januar 1935 früh morgens etwa gegen 5:00 Uhr in einem kleinen Ort Namens Tupelo (Mississippi) in einen 2-Zimmer Holzhaus in einer sehr armen Gegend geboren. Elvis Zwillingsbruder Jesse Garon, kam leider tot zur Welt. Elvis Eltern waren der damalige Lastwagenfahrer und Landarbeiter Vernon Presley und die Näherin Gladys Love Presley (geborene Smith). 


 Seine ersten Gesangserfahrungen sammelte Elvis im Kirchenchor (First Assembly Of God), daher war Elvis schon früh vom Gospel geprägt. Auf Grund der schwierigen Finanziellen Situation fälschte Vater Vernon, gemeinsam mit seinen Schwager Travis Smith und einen Freund namens Lether Gable einen Scheck seines Chefs. Vernon Presley wurde deshalb im Jahr 1938 wegen Scheckfälschung festgenommen und zu drei Jahren Zwangsarbeit verurteilt. 1939 wurd er aber schon vorzeitig aus der Haft entlassen. Gladys musste nun Elvis Erziehung und Versorgung allein übernehmen. 


 Elvis Presley wurde in die East Tupelo Consolidated School eingeschult. Noch im gleichen Jahr sang Elvis bei der Mississippi-Alabama Fair And Dairy Show in Tupelo das Lied „Old Shep“, dieses war Elvis erster öffentlicher Auftritt. Vernon Presley hatte sichere Arbeit in Como, Mississippi gefunden, allerdings kam er auf Grund der großen Entfernung nur am Wochenenden nach Haus. So wurde die Bindung zwischen Elvis und Gladys noch mehr verstärkt. Später bekam Elvis seine erste Gitarre zum 11. Geburtstag (obwohl er sich angeblich ein Gewehr wünschte) und lernte ohne Anleitung zu spielen. Im November 1948 zog Familie Presley nach Memphis, weil sie sich dort eine wirtschaftlich bessere Zukunft erhofften. Dort wohnten sie in einer Sozialwohnung (Lauderdale Courts) mit zwei Zimmern, Küche und Bad. 


 Sein erstes Geld verdiente Elvis zunächst als Kinoplatzanweiser, doch als er später seinen Schulabschluss machte, arbeitete er als LKW-Fahrer für Crown Electric. Angeblich als Geschenk für seine Mutter nahm Elvis im Jahr 1953 seine erste Platte bei Memphis Recording Service von Sam Phillips auf, es war „My Happiness“ und „That’s When Your Heartaches Begin“. Sam Phillips war jedoch nicht anwesend, als Elvis das Studio zum ersten mal aufsuchte. Doch seine Sekretärin Marion Keisker war wohl von Elvis Stimme sehr angetan und nahm Teile der Songs auf, welche Elvis spielte. Die zweite Demoplatte nahm Elvis 1954 auf. Als nächstes, ca. 6 Monate später traf Elvis sich zum ersten Übungstermin mit Scotty Moore und Bill Black. Sie nehmen die Platte „That’s Allright (Mama) / Blue Moon of Kentucky“ auf, welche dann auch im Radio gesendet wurde. 



Elvis gab seine ersten Konzerte und trat bei der Country-Fernsehsendung „Grand Ol‘ Opry“ auf. Elvis, der noch nicht volljährig war, ließ von seinen Eltern den Management-Vertrag mit „Colonel“ Tom Parker im Jahr 1955 unterschreiben, welcher aber erst im nächsten Jahr formell gültig wurde und der größte amerikanische Plattenkonzern, die Radio Corporation of America (RCA) kaufte Elvis Presleys Vertrag von Sam Phillips für damals sagenhafte 35 000 Dollar ab. Das kommende Jahr, 1956 ist der absolute Durchbruch für Elvis Karriere. Die ersten Fernsehauftritte in der Tommy and Jimmy Dorsey Stage Show, Ed Sullivan Show, Steve Allen Show und bei Milton Berle. Veröffentlichung des Songs Heartbreak Hotel, welcher Elvis erste goldene Schallplatte wird, Mystery Train“ wird Nr. 1 in den Country-Charts, Elvis unterzeichnet einen 7- Jahresvertrag bei Paramount Pictures und beginnt mit den Dreharbeiten zu „Love Me Tender“. Nun konnte Elvis seiner Mutter den bekannten rosa Cadillac kaufen. Knapp 1 Jahr später kaufte Elvis sein berühmtes Anwesen, die 23-Zimmer Villa Graceland für etwa 100.000$. 


 Auf dem Höhepunkt seiner Karriere trat Elvis im März 1958 seinen Wehrdienst an, nachdem er die Dreharbeiten für „King Creol“ beendet hatte. Am 14. August 1958 starb Elvis Mutter Gladys Love Presley im Alter von 46 Jahren in Memphis, ein schwerer Schlag, von dem Elvis sich nie wieder ganz erholen sollte. Am 1. Oktober kam Elvis in Bremerhaven an, er wurde für knapp anderthalb Jahre in Friedberg stationiert, hatte seine eigene Wohnung in der Goethestraße 14, Bad Nauheim. Ein knappes halbes Jahr später lernte Elvis die Frau kennen, die er später heiratete, Priscilla Beaulieu. Entlassen wurde Elvis im März 1960 aus der Armee und wurde von Frank Sinatra mit der Fernsehshow „Welcome Home, Elvis“ wieder empfangen. 

 Jetzt im Jahr 1961 gab Elvis sein letztes Live-Konzert, die folgenden Jahre verbrachte Elvis fast ausschließlich vor der Kamera und drehte einen Paramount Pictures und MGM-Film nach dem anderen (teilweise bis zu 3 Filme pro Jahr). Im August 1965 besuchen die Beatles Elvis Presley in seiner Hollywood-Villa. Am 1. Mai 1967 heiratete Elvis Priscilla Beaulieu im Aladdin Hotel, Las Vegas. Auf den Tag genau 9 Monate später kam Elvis und Priscilla´s Tochter Lisa Marie zur Welt, am 1. Februar 1968. Am 3. Dezember des selben Jahres um 21 Uhr wurde von der Fernsehgesellschaft NBC eine Fernsehshow mit dem Namen „Elvis“ ausgestrahlt („68er Comeback Show“). Es war Elvis großes Comeback nach fast 10 Jahren vor der Kamera. Ab 1969 begannen die berühmten Jahre in Las Vegas, ein Jahr später traf Elvis den Präsidenten Richard Nixon im Weißen Haus.

 Im Februar 1972 trennte sich Priscilla Presley von Elvis, im Herbst 1973 wurden Elvis Presley und Priscilla in Santa Monica geschieden. In dieser Zeit entstanden die zwei bekannten Dokumentarfilme: „Elvis – That’s The Way It Is“ und „Elvis On Tour“. Eine der größten Herausforderungen für Elvis fand im Januar 1973 statt, es war „Aloha From Hawaii Via Satellit“! Dieses Konzert, welches aus Hawaii übertragen wurde, wurde weltweit von über einer Milliarde Menschen verfolgt.

 Die Einschaltquoten lagen teilweise in den fernöstlichen Ländern bei über 90%! Gouverneur Jimmy Carter proklamierte am 8. Januar 1974 in Georgia den Elvis-Presley-Tag. Ebenfalls im Jahr 1974 gibt Elvis endlich mal wieder Konzerte in seiner Stadt Memphis. Elvis ist gesundheitlich teilweise angeschlagen, am 29. April 1977 musste Elvis sein Konzert in Baltimore aus Gesundheitsgründen unterbrechen. Die Auftritte am 19./20. und 21.Juni 1977 von Elvis wurden von CBS mitgefilmt, dieses Filmmaterial wurde von CBS dann für „Elvis In Concert“ verwendet. Am 26. Juni 1977 gab Elvis Presley sein letztes Konzert in Indianapolis, welches nicht mitgefilmt wurde. Am 16. August wurde Elvis Presley in den frühen Morgenstunden von seiner damaligen Freundin Ginger Alden leblos im Badezimmer von Graceland gefunden. Von Rettungskräften wurde Elvis in das Baptist-Memorial-Hospital gebracht und um 14:43 Uhr, nach mehreren erfolglosen Wiederbelebungsversuchen offiziell für tot erklärt. Elvis wurde 42 Jahre alt.

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: