Vitamin-Tabelle


Vitamin
Wirkung
Nahrungsmittel
Vitamin A

  • fördert die Sehkraft, das Wachstum und den Stoffwechsel

  • für eine gesunde Haut
Leber, Lebertran, Hering, Butter, Milch, Käse, Eigelb, Gemüse (bes. Karotten, Spinat, Grünkohl, Mangold, Kürbis, Tomaten, Paprika, Petersilie), Kürbis, Aprikosen, Mandeln, Pistazien, Walnüsse
Vitamin B1

  • stärkt die Nerven- und Enzymfunktionen

  • unterstützt den Muskelaufbau
Schweinefleisch, Herz, Haferflocken, Vollkornbrot, Hefe, Hülsenfrüchte, Weizenkeimlinge, Leber, Niere, Nüsse, Milchpulver, Kartoffeln
Vitamin B2

  • zuständig für: Wachstum, Zellatmung, Stoffwechsel

  • festigt die Hautstruktur
Hefe, Innereien, Milch, Käse, Vollkornbrot, Getreide, Ei, Heringsrogen, Broccoli, Grünkohl, Petersilie, Spargel, Spinat, Pilze, Kartoffeln, Obst
Niacin

  • fördert die Enzymaktivierung und Zellatmung

  • macht die Haut widerstandsfähig
Leber, Fleisch, Wurst, Lachs, Makrele, Pilze, Erbsen, Erdnüsse, ungeschälter Reis, Graupen, Vollkornbrot, Hefe, Melone, Pfirsich, Trockenobst
Vitamin B6

  • zuständig für: Eiweißstoffwechsel und Enzymaktivierung
Hefe, Innereien, Fleisch, Fisch, Eigelb, Kartoffeln, Milch, Käse, Bier
Folsäure

  • unterstützt die Enzymaktivierung, Blutbildung und den Zellstoffwechsel
Eigelb, Hefe, Leber, Gemüse, Salat, Kartoffeln, Obst, Mandeln, Nüsse, Weizenkeime, Vollkornprodukte
Vitamin B12

  • unterstützt die Blutbildung, das Zentralnervensystem und den Eiweißstoffwechsel
Fleisch, Fisch, Innereien, Milchprodukte, Sauerkraut, Hefe
Pantothensäure

  • beteiligt am Endabbau von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten

  • hilft bei Entgiftungsreaktionen (z.B. Ausscheidung von Medikamenten)
In geringen Mengen in fast allen Lebensmitteln enthalten, vor allem in : Fleisch, Leber, Fisch, Milch, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten
Biotin

  • fördert das Wachstum, die Synthese von Fettsäuren und die Blutgerinnung
Eigelb, Leber, Haferflocken, Sojabohnen, Linsen, Nüssen, Blumenkohl, Champignons
Vitamin C (Ascorbinsäure)

  • erhält das Stützgewebe der Zellen und die Abwehrkräfte

  • verbessert die Eisenversorgung
Kiwis, schwarze Johannisbeeren, Hagebutten, Sanddorn, Erdbeeren, Stachelbeeren, Paprika, Kartoffeln, Gemüse, Kräuter, Obst, Zitrusfrüchte, Leber, Niere
Vitamin D

  • für Knochen- und Knorpelbildung

  • optimiert den Calcium- und Phosporstoffwechsel
Lebertran, Fisch, Fleisch, Eigelb, Leber, Butter, Pilze
Vitamin E

  • oxidationshemmende Wirkung: schützt andere Vitamine, Substanzen und Zellen vor Abbau und Zerstörung
Maiskeimöl, Sonnenblumenöl, Distelöl, Sojaprodukte, Weizenkeime, Haselnüsse, Mandeln, Hülsenfrüchte, Mais, Fenchelkraut, Schwarzwurzeln, Erbsen, Grünkohl, Butterschmalz, Fisch, Leber, Eigelb
Vitamin K

  • fördert die Blutgerinnung
In grünem Blattgemüse, Kartoffeln, Tomaten, Erdbeeren, Hagebutten, Leber, Fisch, Fleisch, Ei, Milch


Mineralstofftabelle

Diese Mineralstoffe verbergen sich in unserem täglichen Essen.

Mineralstofftabelle

Vitamin
Wirkung
Nahrungsmittel
Calcium

  • hilft beim Knochen- und Zahnaufbau

  • für Blutgerinnung mitverantwortlich

  • stärkt das Nervensystem
Milch, Joghurt, Quark, Fisch, Eigelb, Gemüse, Nüsse, Hülsenfrüchte, Haferflocken, Brot
Kalium

  • hilft beim Knochen- und Zahnaufbau

  • fördert den Austausch von Flüssigkeit im Gewebe

  • unterstützt die Reizleitung und Muskelfunktion
Kartoffeln, Gemüse, Obst, Fleisch, Milch, Käse, Kaffee
Natrium

  • erhält die Gewebespannung

  • regelt den Wasserhaushalt, die Nerven- und Muskelfunktionen

  • bildet mit Chlorid zusammen das Kochsalz NaCl
In allen Lebensmitteln enthalten, daher sollte mit zusätzlichem Salzkonsum sparsam umgegangen werden.
Magnesium

  • für Skelett, Körpergewebe, Enzyme und Nervensystem
In den meisten Lebensmitteln enthalten (z.B. Nüsse, Mandeln, Hefe, Kakao, Gemüse, Obst).
Phosphor

  • für Skelett, Muskeln, Nerven, Enzyme, Energiegewinnung und Energieverwertung
Milch, Käse, Hefe, Fleisch, Fisch, Ei, Getreide, Kartoffeln, Brot, Obst, Gemüse
Eisen

  • wird bei der Blutbildung benötigt
Leber, Blut, Fleisch, Eigelb, Haferflocken, Vollkornbrot
Fluor

  • stärkt die Wiederstandsfähigkeit der Zähne gegenüber Karies

  • erhält den Zahnschmelz
Fisch, Getreide, Walnüsse, schwarzer Tee, Mineralwasser
Jod

  • unterstützt die Funktion der Schilddrüse, regelt den Energieumsatz
Seefisch, Garnelen, Muscheln, Ei, Erdnüsse, Innereien, jodiertes Speisesalz
Selen

  • oxidationshemmende Wirkung (siehe Vitamin E)
Leber, Fisch, Fleisch, Nüsse, Hülsenfrüchte, Getreide
Zink

  • kurbelt die Enzymaktivität an und stärkt das Immunsystem
Fleisch, Schalentiere, Käse


Gehirnnahrung

Nährstoff
Wirkung
Nahrungsmittel
Omega-3-Fettsäuren

  • Schutz vor Entzündungen und Depressionen

  • Stärkung der Gehirnzellen
Fisch (Heilbut, Sardinen, Hering, Thunfisch, Sardellen, Lachs), Leinsamen, grünes Blattgemüse (Spinat, Mangold, Grünkohl)
Zink, Selen

  • Schutz der Gehirnzellen vor freien Radikalen
Haferflocken, Vollkornbrot, Kartoffeln, Getreide, Paranüsse, Eier
Vitamin C, E, A

  • Schutz der Gehirnzellen vor freien Radikalen
Obst und Gemüse
Cholin

  • fördert die Gehirn- und Gedächtnisfunktion
Eier, Erdnüsse, Weizenkeime, Fleisch, Fisch, Milch, Brokkoli, Kohl, Blumenkohl
Folsäure

  • schützt die Gefäße

  • fördert die Nervenfunktion
Bierhefe, Weizenkeime, Nüsse, Fenchel, Rote Beete, Spinat, Brokkoli, Tomaten, Orangensaft
Vinpocentin

  • erhöht die Lernfähigkeit und die kognitive Leistungsfähigkeit, indem es die Sauerstoffnutzung und Blutzirkulation im Gehirn verbessert
enthalten im Immergrün (Vinca minor)
Thiamin = Vitamin B1

  • schützt die Nervenzellen und verbessert die Blutzirkulation im Gehirn
Schweinefleisch, Herz, Haferflocken, Vollkornbrot, Hefe, Hülsenfrüchte, Weizenkeimlinge, Leber, Niere, Nüsse, Milchpulver, Kartoffeln
Riboflavin = Vitamin B2

  • hilft bei der Bildung von Antikörpern und verbessert die Zellatmung
Hefe, Innereien, Milch, Käse, Vollkornbrot, Getreide, Ei, Heringsrogen, Broccoli, Grünkohl, Petersilie, Spargel, Spinat, Pilze, Kartoffeln, Obst
CDP-Cholin

  • Es verbessert die Speicherfähigkeiten des Gedächtnisses und das Verhalten von älteren Versuchspersonen, die Gedächtnis- und Verhaltensstörungen aufgewiesen haben
eine im Organismus natürlich vorkommende Substanz
DMAE

  • fördert Gedächtnis- und Lernleistungen

  • behandelt Hirnstörungen und Depressionen

  • steigert Intelligenz, Konzentration, Gedächtnis

  • verlängert die Lebensspanne

  • hilft bei hyperaktiven Kindern oder solchen mit Konzentrationsstörungen
DiMethylAminoEthanol (Vorstufe von Acetylcholin), körpereigene Substanz
Gingko Biloba

  • wirkt als Antioxidans gegen Gedächtnisverlust

  • stärkt den Orientierungssinn
gewonnen aus dem Fächerblattbaum
Acetyl-L-Carnitin

  • bewirkt die Erhaltung jugendlicher Zell-Energien

  • verbessert die Hirnleistung bei Alzheimer

  • verstärkt das Nervenwachstum in einzelnen Hirnregionen
Carnitin ist eine körpereigene Aminosäure
Huperizin A

  • schützt die Nervenfasern vor freien Radikalen

  • verbessert die Gedächtnisleistung
wird aus Bärlapptee gewonnen
Phosphatidylserin

  • zur Behandlung altersbedingter Gedächtnisstörungen

  • erhöht die Wachsamkeit, Motivation und das Interesses an der Umgebung 

  • verbessert die Speicher- und Lernfähigkeit
Hauptbestandteil der Zellwände im Gehirn
Co-Enzym Q 10

  • baut das „schlechte“ LDL-Cholesterin ab

  • erhöht das Energieangebot im Körper und die Lebenserwartung

  • reduziert Herzerkrankungen und stärkt das Immunsystem
Mikronährstoff und Antioxidans
Inositol 6 Phosphat

  • regt die Bildung von Hormonen und Proteinen an

  • wirkt antidepressiv und erhöht die Denkleistungen
Signalüberträgerstoff in den Zellen
Bioperin

  • verbessert die Aufnahme von Vitaminen und die Wirkung von Medikamenten
ein Extrakt aus schwarzem Pfeffer, enthält Piperin
  1. #1 von Anonymous am 25/09/2010 - 14:39

    Hallo.Ich mochte mit Ihrer Website ural-mutlu.blogspot.com Links tauschen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: